Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

♥- lich Willkommen

 

Herzlich Willkommen meine Liebsten !

 

 

 

Ich  heiße Meggie und bin 18 Jahre alt

Ich komme aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Osnabrück (:

Auf meinem Blog zeige ich euch mein Leben und versuche euch Tipps zu geben , des weiteren Teste ich Produkte für euch (:

Ich hoffe mein Blog gefällt euch :)

Falls ihr Verbesserungsvorschläge habt oder so - schreibt mir einfach ein Kommi :p

Kussi'

 

Du Suchst Etwas? ♥

Blog des Tages

 


 

 

Du möchtest hier gern vorgestellt werden ?
Schreib mir einfach ein Kommi  

unter diesem Artikel

- {43}Blogvorstellung

 

334079z4b6ujfwwi

Archiv

Links

15. August 2011 1 15 /08 /August /2011 15:11

ich wollte euch mal etwas erzählen . . . es geht um  meinen Vater , den ich erst mit 13 richtig kennengelernt habe.

meine Eltern haben sich geschieden als ich 3 war , & ich wuchs somit ganz ohne Vater und somit ohne Männliche bezugsperson auf. Als ich meinen Vater mit 6 Jahren das erste mal sah , weil er mich mit meinem Opa abholen wollte zum fahrrad kaufen verstecke ich mich Angstvoll hinter meiner Mutter und weinte - weil ich diesen Mann nicht kannte . Ein paar  Jahre später ( ca als ich 13 war) fühlte ich mich dann reif genug ihn  kennenzulernen, er ist schließlich mein Vater. Wir trafen uns ziemlich oft & meine Eltern verstanden sich recht gut. Er holte mich immer ab , und wir fuhren zusammen shoppen . Er hat mich wie eine Prinzessin behandelt  er hat ja auch nur eine Tochter ( meine anderen Geschwister stammen von einem anderen Mann ) er wurd mir immer mehr wichtig , allein durch seine aufrichtige und ehrliche Art , und seinen Humor , mit dem er mich immer zum lachen brachte . Mein Vater war mein Liebling , ich hatte nen besseren bezug zu ihm als zu meiner Mutter . Er war viel Moderner und anders eingestellt als meine Mutter ( ich will meine Mutter keineswegs runtermachen oder sonstwas , wenn sie es liest und das tut sie wird sie es verstehen und sie teilt meine meinung) Außerdem hat mein Vater nen führerschein , was meine Mutter nicht hat & somit konnten wir viel mehr unternehmen. Eines Tages hatte ich sehr viel stress mit meiner mam , und mein exfreund hat mir dann eingeredet ich solle doch dort ausziehen und bei ihm oder meinem papa einziehen , was ich dann auch tat , das Jugendamt meinte allerdings das es dabei probleme geben würde zu meinem vater zu ziehen ( will darüber nicht sprechen) und deswegen kam ich in eine obhutnahme ( heim) . Ich war dumm und naiv zuhause auszuziehen für meinen exfreund , denn dort wo ich war ging es mir überhaupt nicht gut , mein freund kam wärend des heimaufenthaltes nicht einmal zu mir , um mich zu stützen oder zu helfen , im gegenteil - er ging noch in die Disco Party machen -.- . nach einiger Zeit wurd mir klar das ich mit meinen 15 jahren nicht weit komme denn ich wollte erreichen eine eigene Wohnung zu bekommen - was aber alle kinder in diesem Heim wollten & nie bekamen.

Ich bin wieder zu meiner Mutter nach berge gezogen . eine Zeitlang ging alles gut , aber mein ***** Stiefvater machte alles wieder kaputt , so zog ich dann als ich fast 18 war zu meinem Vater & ab dann lief alles perfekt , ich hab Galip kennengelernt - wir konnten uns jeden Tag sehen , ich fing an zu Arbeiten beim Griechen , der direkt unter der wohnung meines Vaters seinen Laden hatte und auch geldlich ging es mir das erste mal in meinem Leben seehr gut , ich ging so oft shoppen ( nmanchmal sogar mehrmals wöchendlich) . Irgendwann mussten wir dann von der Schule aus ein Praktikum machen - hab es dann im Altenheim gemacht , wo es mir auch gut gefallen hat , bis zu dem tag wo meine Mitarbeiterin sich in einem bewohnerzimmer umgebracht hat & wir sie morgens fanden - einer der Schlimmsten Tage meines Lebens . An diesem Tag starb auch meine lieblingsoma , ich mein mir ging es schon sehr sehr schlecht an diesem Tag , ich wünsche es niemandem soetwas durchmachen zu müssen , nichtnur die tatsache das meine kollegin tot war, auch die kraft 7 stunden weiter zu arbeiten , & den bewohnern das ganze zu verschweigen , damit sie nicht völlig durchdrehen (obwohl einige es natürlich mitbekamen , ich meine wer schafft es noch grinsend in ein bewohnerzimmer zu kommen , wenn man gerdae die kollegin tot auffand ? ). Nach meiner schicht nahm das ganze dilema seinen lauf tage/ Wochen hatte ich damit zu kämpfen , das es mir wirklich nicht gut ging , ich es aber zu überspielen versuchte . Auch emin Vater musste darunter sehr leiden obwohl er das alles wirklich verstand , hat er das ganze nicht wirklich gezeigt , hat mich trotzdem sie wohnung putzen lassen , ich hab trotzdem jeden tag beim griechen gekellnert und einen auf glücklich gemacht onwohl es mir wiiirklich scheiße ging. ging trotzdem zur schule & zum altenheim . Mein vater konnte das ganze vielleicht ja selbst nicht verarbeiten , das seine Prinzessin soetwas erleben musste , ( naja der begriff prinzessin ist sehr weit weg geholt , aber für ihn war ich das , auch wenn ich mich nicht so verhalten habe ) . Einmal hatte ich sehr hohes fieber & wollte zu meiner mutter ( ja klingt jetzt ales verhalte ich mich wie ein kleines Baby , aber ich bin halt gern bei meiner mutter wenn ich krank bin , sie kennt mich halt genau). jedenfalls brachte mein Vater mich dann zu meiner mutter , die 19 km weit weg wohnte damit ich mich wohl fühle , mit meiner Mutter abgesprochen wollte ich bei ihr schlafen , weil ich am nächsten tag geburtstag hatte. stunden später erfuhr ich das mein ***** stiefvater nicht wollte das ich da schlafe . & somit musste mein vater mich um 12 uhr nachts abholen & das bei schnee und endlos Glätte auf den Straßen weil mein lieber *****stiefvater nicht wollte das ich da 1x schlafe -.- .

naja zurück zur sache , mein vater und ich  zofften uns dann irgendwann täglich , nichteinmal an weihnachten waren wir friedlich , er brachte mich dann zu meinem freund und wir ''feiernten'' weihnachten an unterschiedlichen Orten. Bei meinem freund verlangte man dann auchnoch von mir ich solle doch gute laune haben - aber wie , wenn ich ohne meinen vater bin & auchnoch ausgerechnet an diesem tag stress mit ihm hatte? Naja dann irgendwann haben wir uns wieder vertragen , aber auch nie so ganz ausgesprochen oder so.

dann ging es soweit das ich zu meinem Freund gezogen bin und ihn einfach dort lies , alleine nur mein bett lies ich in papas wohnung stehen - ich bereue es ohne ende & ich vermisse ihn sehr sehr sehr seiddem habe ich NULL kontakt zu meinem vater ich traue mich einfach nicht bei ihm zu klingeln weil ich solch ein schlechtes Gewissen habe -.-'

Naja das wars erstmal ich wollt das mal loswerden , warum ich ab und zu halt mal komisch bin , in letzter zeit sind sehr schlimme Dinge passiert & ich muss ersteinmal ein wenig klarkommen gedanklich und seelisch . . .

& wenn ihr rechtschreibfehler findet dann okay , meckert nicht rum , ich hab ehrlich gesagt keine lust auf jeden klein & Groß buchstaben zu achten wenn ich einen so langen Text schreibe !
___________________
Kennt ihr vllt meine Gefühlslage?

Musstest ihr sowas auch schonmal durchmachen?

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Meggiee - in Über Mich
Kommentiere diesen Post

Kommentare